Schwedischer Äppelpaj

Zum sonnigen Wetter passt ein sonniger Kuchen.

Deshalb gab es einen leckeren Apfelkuchen.

Schwedischer Apfelkuchen

Teig
3 Eier, 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker miteinander verrühren
75 g Mehl, 1 TL Backpulver vermischen und unter die Eier-Zucker-Vanille Masse geben.
Bei 200 Grad circa 20 Minuten in den Ofen.

1 kg Äpfel zerkleinern und 3 EL Zitronensaft und 125 g Zucker hinzugeben.
Das ganze in einen Topf mit 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver, 125 ml Wasser und 150 g Butter schön andünsten. Bitte ständig rühren, damit nichts anbrennt. (Ich habe die Masse noch mit einem Kartoffelstampfer gestampft, damit die Stücken nicht zu knackig sind.)

Währenddessen 4 Blatt Gelatine einweichen, und nach kurzem Abkühlen der Apfel-Puddingmasse, unterheben.
Wenn du merkst, dass die Masse leicht anzieht, gibst du alles auf den Teigboden und lässt es ein paar Stunden auskühlen.

Später streichst du noch etwas geschlagene Sahne mit zum Beispiel Vanillezucker oder Zimt oben drauf und fertig ist der sonnige Apfelkuchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s