Weißbacherl

Es sollte eine lange Fahrt mit dem Zug werden, also kaufte ich mir noch ein nettes Magazin zum Stöbern, Blättern und Anregung holen aber auch zum Entspannen und Genießen. Meine Wahl fiel auf das Magazin Servus. Natürlich habe ich mir zuerst die Kochideen angeschaut und bin dabei auf die Rubrik „Fast vergessene Rezepte“ gestoßen.
Hier habe ich ein ganz wunderbares Rezept für eine süße Speise gefunden, dass mich sofort zum Nachmachen angeregt hat.
Die Idee stammt aus dem oberbayrischen Osterhofen und die sogenannten Weißbacherl sollen „zum Zung’anbinden guad“ schmecken. Und ich kann es nur bestätigen, einfach lecker!

Zutaten für den Teig
2 Eier
250 Gramm Quark
100 Gramm Mehl
Salz, Vanillezucker

Für die Soße
50 Gramm Butter
50 Gramm Zucker
150 ml Milch

Ihr rührt die Eier, den Quark, das Salz und den Vanillezucker zu einer glatten Masse, dann mischt ihr das Mehl unter, bis der Teig schön zäh vom Löffel zieht.
Die Butter, Milch und der Zucker werden in einem großen Topf erhitzt. (Vorsicht: ständig rühren) Wenn das Gemisch schön heiß ist, packt ihr die Quark-Mehl Masse als große Nocken in den Topf, lasst alles 2 Minuten bei starker Hitze ankochen. Dann reduziert ihr die Temperatur und lasst das Ganze 20 Minuten vor sich hingaren.
Dabei bitte die ganze Zeit den Deckel auf dem Topf lassen, damit die Nocken nicht zusammenfallen.

Die Nocken sofort servieren, denn dann sind sie noch schön warm und fluffig.
In meinem Beispiel habe ich einfach Zimt und ein paar Blaubeeren dazu serviert.
weißbacherl

Viel Spaß beim Nachkochen ♥

Quelle: Servus – in Stadt & Land Ausgabe 15 vom 05/2013.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s