Eine lecker Prinz(essin)entorte

Und schon wieder ein Geburtstag. Diesmal sollten es allerdings keine Zimtschnecken werden, sondern eine andere schwedische Leckerei.
Da ich nicht genügend Zeit hatte, um eine echte Prinzessinentorte zu machen, habe ich eine kleine Eigenkreation erstellt. Außerdem war die Torte für einen „Prinzen“ da darf es ja nun auch nicht die für die Prinzessin sein. Das wichtigste ist, dass sie königlich geschmeckt hat.
prinz (2)

Und so habe ich die schnelle Prinzentorte hergestellt.
Zunächst musste ein leckerer Biskuitteig her. Als er etwas abgekühlt war, habe ich mir verschieden große Behälter genommen (Tassen, Becher, Schalen usw.) und vier Kreise ausgestochen.
Warum vier? Ich besitze nur einen ganz kleinen Mini-Backofen mit einem Mini-Blech. Also konnte ich nur vier Kreise ausstechen. So wurde es halt eine kleine Prinzentorte.

Danach habe ich mir zunächst den größten Kreis vorgenommen und ihn mit einem lecker selbstgemachten Erdbeer-Rhabarberkompott eingestrichen. Darauf kam eine Schicht Doppelrahmfrischkäse. Abgeschlossen wurde diese Schicht mit dem nächstkleineren Biskuitkreis. Alle Arbeitsschritte wurden erneut durchgeführt, bis der Kuchen mit dem kleinsten Kreis endete. Als nächstes habe ich etwas Marzipan grün gefärbt und zwischen zwei Backpapierblättern ausgerollt, bis ich eine ganz dünne Schicht Marzipan hatte. Tipp, damit sich das Marzipan später besser lösen lässt, kann man etwas Puderzucker auf das Backpapier geben. Anschließend folgte der kritische Teil. Nun musste der Marzipandeckel vorsichtig über den kleinen Kuchen gestülpt werden. Am einfachsten war es einfach das Marzipan auf einem der Backpapierblätter zu lassen und alles im Ganzen über das Kuchengebilde zu klatschen. Dann noch die Ränder gut andrücken, damit der Kuchen schön geschlossen aussieht und fertig. Zur Dekoration habe ich noch kleine rote Punkte aus Marzipan aufgeklebt.

prinzent

Mein Rezept für den Biskuitteig (für ein normal großes Backblech):

8 Eigelb mit 100 Gramm Zucker und 1 Prise Salz zu einer dicklichen Creme schlagen. 80 Gramm Mehl und 20 Gramm Speisestärke auf die Eimasse sieben und unterrühren. Zuletzt den Eischnee aus 4 Eiweiß vorsichtig darunterheben.
Die gesamte Masse auf einem mit Backpapier belegten Backblech streichen und bei 220 Grad für ca. 10 Minuten in den Ofen.
Aus dem Ofen kommend legt ihr den Biskuit sofort auf beiden Seiten auf ein angefeuchtetes Handtuch und zieht nachdem der Teig abgekühlt ist, das Backpapier vorsichtig ab.

Advertisements

2 Gedanken zu “Eine lecker Prinz(essin)entorte

  1. Vielen lieben Dank.
    Der Teller ist echt toll! Ich habe mir einige davon geholt.
    Danke für das Like auf Facebook, allerdings befürchte ich, dass ich den Account dort wieder löschen werde, da ich es doch etwas umständlich finde. So auf 5 Seiten gleichzeitig zu sein, ist doch ganz schön anstrengend ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s