Kalte Gurkensuppe und Elchköttel

Was für eine Überschrift?! Vielleicht komme ich besser zunächst zu den Elchkötteln, dann versauen wir uns wenigstens nicht die Gurkensuppe.
Da gibt es doch tatsächlich Menschen, die noch nie eine Elchköttelkette gesehen, geschweige denn davon gehört haben. Fangen wir zunächst ganz klein an. Obwohl der Elch, ein wahnsinnig großes Tier, zaghaft leise durch die Wälder streifen kann, ohne auch nur den kleinsten Mucks zu machen, hinterlässt er seine winzig kleinen Köttel überall. Alle drei Meter kann man anhalten, um wieder einen Haufen Mini-Cabanossis oder Schokobons zu betrachten. Aber darauf wollte ich gar nicht hinaus. Da wurde ich doch letztens ganz irritiert angestarrt, als ich davon berichtete, dass man mit diesen kleinen Natur-Schokobons interessante Ketten und anderen Schmuck basteln kann. Sogar sehr hochwertiges Papier lässt sich daraus herstellen und man kann damit nicht nur einen kleinen Pfennig verdienen. Sune Häggmark besitzt eine Auffangstation für kleine mutterlose Elche und stellt das Wunderpapier her.Elchköttelkette
Zurück zu meinem ganz persönlichen Souvenir. Meine Eltern haben mir von einer ihrer Reisen in die Zweitheimat eine kleine selbstgebastelte Elchköttelkette mitgebacht. Nein! ich trage sie nicht, sie hängt an der Wand und erinnert mich immer an meine Lieblingstiere. Krank? Nein. Damit mir meine Mädels auch glauben hier das Beweisfoto *hihi*

Nun zur kalten Gurkensuppe. Ich hoffe, dass ich euch jetzt nicht den Appetit verdorben habe. Aber ab und zu ein bisschen Allgemeinwissen tut jedem gut. So Spaß beiseite.
Ich habe die kalte Gurkensuppe aus dem Meine Sonnenküche Kochbuch von Virginie Besançon „nachgekocht“.
Vorbereitet wurde sie bereits gestern, aber erst heute gegessen, da sie mindestens 6 Stunden ziehen muss. Diese Zeit sollte man ihr definitiv auch geben, da sie sonst nicht wirklich schmeckt. Die Zutaten sind für circa zwei mittelgroße Portionen.

Zutaten:
1 Salatgurken
1 Becher Naturejoghurt à 150g
Blättchen von 1 Bund frischer Minze
1 Knoblauchzehen
ein paar gestiftete Mandeln
Saft von 1/2 Zitrone
1 TL Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer

gurkensuppe

Alles zusammenmischen und ordentlich pürieren. Fertig. Das geht alles super schnell und man hat kaum Abwasch. Außerdem lässt sich die Suppe sehr gut vorbereiten und schmeckt immer besser, je länger man sie ziehen lässt.

Advertisements

3 Gedanken zu “Kalte Gurkensuppe und Elchköttel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s